logo fyne travel

Wenn der Schreibtisch schon wartet

travel expert

Lena Herget, Lufthansa City Center Reisebüropartner GmbH


 

Am Flughafen, im Bistro, im Hotelzimmer – Laptops und WLAN ermöglichen Geschäftsreisenden heute, fast überall zu arbeiten. Doch das Umfeld ist nicht immer konzentrationsfördernd. Geräuschkulisse und Mithörer bieten zudem nicht gerade die Umgebung für vertrauliche Gespräche. Abhilfe schaffen komplett eingerichtete Büro- und Meeting-Räume, die stunden- oder tageweise gemietet werden können. Meist fehlt es an nichts: Technik, Möbel, Ambiente, manchmal auch ein inspirierender Ausblick aus dem Fenster. Und man fühlt sich nicht alleine, sondern oft eingebunden in eine kreative Community.

Anbieter wie Regus und WeWork bieten Geschäftsreisenden und Expats weltweit Office-Lösungen an. Regus betreibt an Flughäfen und in Metropolen vollausgestattete Business-Zentren, insgesamt 3.000 Standorte rund um den Globus. Dort können sich Einzelreisende einen Arbeitsraum mieten oder ganze Teams einquartieren. Business-Lounges sind für kurze Stopps gedacht. Weniger förmlich geht es bei WeWork zu, wo viele Gründer ein Zuhause finden. WeWork-Standorte sind klassische Coworking-Spaces in derzeit rund 60 Städten. Für Vielreisende bietet sich der sogenannte Hot Desk an. Man kündigt sein Kommen vorher an, tritt ein und sucht sich einen freien Platz.

01.03.2018